Der Quooker CUBE – Hightech in der Küche

Der Quooker CUBE – Hightech in der Küche

Wasserkocher, Filter, Sprudler und anstrengendes Kistenschleppen: Ein neuer Wasserhahn mit dem Namen Quooker CUBE soll all das in Zukunft unnötig machen. Und das ohne Verzicht auf spritziges oder stilles, kochendes oder auch nur warmes Wasser. Was an der Hightech-Armatur für Ihre Küche dran ist und wie sie funktioniert, erfahren Sie hier.

Was ist ein Quooker?

Der Quooker ist ein Wasserhahn, der auf Knopfdruck Kochendwasser spendet. Das Konzept gibt es bereits seit beinahe 20 Jahren in verschiedenen Ausführungen. Die Grundidee des niederländischen Entwicklers Henri Peteri geht sogar bis in die 1970er zurück. Diese wurde über die Jahre perfektioniert, auf den technisch neuesten Stand gebracht und schließlich in ansprechendem Design für den Küchen-Markt umgesetzt.

Der Clou des Quooker-Systems ist, dass Sie Ihr kochendes Wasser direkt bekommen. Es gibt also keine Wartezeit, wie beispielsweise bei einem Durchlauferhitzer. Möglich wird das durch eine patentierte Hochvakuum-Isolation, die in den neuesten Modellen verbaut ist und das Leitungswasser in einem Reservoir auf Temperatur hält. In der Ursprungsversion wird der Kochendwasser-Hahn als Zusatz zur herkömmlichen Mischbatterie an der Küchenspüle verbaut – das Reservoir wird wiederum im Unterschrank installiert. Vor dem CUBE System gab es neben dem Original bereits zwei Vorgänger.

Quooker Fusion

Das Fusion-System vereint den Kochendwasser-Hahn mit einer herkömmlichen Mischbatterie. Das Ergebnis: Ein vielseitiger Wasserhahn, der auf Knopfdruck warmes, kaltes und kochendes Wasser spendet. So haben Sie im Handumdrehen kochendes Wasser für Ihren Tee, zum Nudelnkochen oder für Reis gezapft. Und für alle weiteren Anwendungen funktioniert der Fusion wie ein gewöhnlicher Wasserhahn.

Den Fusion gibt es in verschiedenen Ausführungen: Darunter verchromt glänzend oder gebürstet, aber auch eine Variante in Gold-Optik. Darüber hinaus hat der Hersteller eine schwarze Linie im Sortiment, die besonders in Küchen mit modernem Stil passen.

Quooker Flex

Das Flex-System bietet ebenfalls kochendes, warmes und kaltes Wasser aus nur einem Hahn. Die Mischarmatur wartet aber darüber hinaus noch mit einem weiteren Feature auf: Sie ist mit einem Zugauslauf ausgestattet, der es Ihnen beispielsweise ermöglicht, bequem das Gemüse zu putzen, das Spülbecken auszuspritzen oder große Töpfe und Eimer, die normalerweise nicht unter den Hahn passen würden, zu befüllen.

Aus Sicherheitsgründen ist die Kochendwasser-Funktion von der Benutzung des Zugauslaufs ausgeschlossen.

 

Was kann der Quooker CUBE?

Der CUBE ist die neueste Variante dieser Idee und vereint gleich fünf Funktionen in sich. Sie können Ihr Wasser an der Küchenspüle somit wie folgt zapfen:

• Still
• Sprudelnd
• Kalt
• Warm
• Kochend

All die Geräte, die Sie sonst benötigen, um Ihr Wasser zu kochen oder mit Kohlensäure zu versetzen, fallen damit weg. Der CUBE spart Platz und Geld für die Anschaffung neuer Geräte. Sie möchten sich morgens einen Tee kochen? Ein Dreh am Quooker CUBE genügt. Sie haben spontan Lust auf eine Saftschorle oder einfach auf ein Glas spritziges Mineralwasser? Sprudelwasser ist sofort aus dem CUBE gezapft.

Doch wie funktioniert der neuartige Wasserhahn? Durchlauferhitzer und Boiler können mit den richtigen Einstellungen zumindest bei der Wassertemperatur ähnliche Ergebnisse bringen. Ist die Lösung so einfach?

Kein Boiler oder Durchlauferhitzer? Wie funktioniert das?

Beim Quooker CUBE kommen weder Boiler noch Durchlauferhitzer zum Einsatz. Somit entfällt vor allem die Wartezeit auf heißes Wasser. Denn es muss nicht erst bei Bedarf erhitzt werden, bevor es aus dem Hahn kommt, sondern ist in der benötigten Temperatur gespeichert.

Das System funktioniert folgendermaßen: Unter Ihrer Spüle werden zwei Bestandteile – die Herzstücke des Quooker – installiert. Diese umfassen ein Reservoir sowie einen würfelförmigen Behälter, den eigentlichen CUBE.

Das Reservoir

Dieses Bauteil funktioniert ähnlich wie ein Boiler – nur besser. Im Reservoir wird kochend heißes Wasser, aber auch Warmwasser vorgehalten. Eine spezielle Hochvakuum-Isolation hält die Temperatur des Wassers ähnlich einer Thermoskanne, ohne dass es bei Bedarf erst aufgeheizt werden muss. Das heißt, wenn Sie sich am Hahn für Kochwasser entscheiden, kommt dieses direkt mit 100° C aus dem Reservoir.

Quooker bietet drei verschiedene Reservoirs an: Pro3, Combi und Combi+.

Während Pro3 ausschließlich Kochendwasser speichert, wird im Combi auch Warmwasser bei ca. 50-60° C vorgehalten – hier benötigen Sie nicht einmal eine Warmwasserleitung in der Küche. Für viele Bauherren eine nützliche Information.

Der Combi+ wiederum ist sowohl an die Kalt- als auch die Warmwasserleitung angeschlossen und bietet neben Kochendwasser unbegrenzt Warmwasser aus der normalen Mischbatterie. Hierfür wird Kochendwasser im Reservoir mit kälterem Wasser vermischt und so lange der Mischbatterie zur Verfügung gestellt, bis das Warmwasser aus dem Heizungskessel die Küche erreicht hat. Das Ergebnis: Unbegrenzt Warmwasser ohne Wartezeit.

Der CUBE

Das würfelförmige Element gewährleistet die Vielseitigkeit dieses speziellen Wasserhahns. Hier sind vor allem zwei wichtige Teile verbaut:

• Aktivkohlefilter: Säubert das Wasser von eventuellen Keimen, aber auch von geruchs- und geschmacksbeeinflussenden Stoffen. So erhält Ihr Leitungswasser eine hervorragende Trinkqualität und schmeckt wie aus der Flasche.

• CO2-Behälter: Fügt Kohlensäure hinzu und macht aus dem stillen ein sprudelndes Getränk.
Der namensgebende CUBE wird neben dem Reservoir installiert und mit diesem sowie dem Hahn verbunden. Der CO2-Behälter ist an der Seite des Bauteils installiert und kann mit nur wenigen Handgriffen ausgetauscht werden, wenn er leer ist.

Mineralwasser ohne Kistenschleppen

Dank des integrierten CO2-Zylinders spendet der Quooker CUBE sprudelndes Wasser direkt aus dem Hahn. Für Sie bedeutet das: anstrengendes Kistenschleppen hat ein Ende. Und auch die Pfandrückgabe fällt für Sie fortan weg. Neue Zylinder können Sie einfach über den Hersteller beziehen, wenn der alte leer ist.

Ein Zylinder reicht für ungefähr 70 Liter Sprudelwasser.

 

Zum Vergleich: Eine Kiste Wasser mit 12 Flaschen à 0,75 Liter enthält insgesamt 9 Liter Wasser und wiegt dabei ungefähr 17 Kilo. In dem kleinen Behälter befindet sich also das Äquivalent von über 130 Kilo, die Sie an Wasserkisten schleppen müssten.

Kochendwasser auf Knopfdruck – wie hoch ist der Energieverbrauch?

Das gesamte Konzept von Kochendwasser auf Knopfdruck hört sich zunächst nach einem Luxus an, der sicherlich viel Energie verbraucht. Eine Funktion also, die man sich leisten können muss. Das ist allerdings eine Fehleinschätzung. Laut Hersteller verbraucht das Reservoir – je nach Ausführung – lediglich zwischen 10 und 12 Watt im Standby-Modus. Das entspricht ungefähr 6 bis 8 Cent pro Tag.
Dem gegenüber steht die eingesparte Energie für gekühltes Mineralwasser sowie für das Aufkochen von Nudel-, Tee- oder Kartoffelwasser auf dem Herd oder im Wasserkocher.

Durchdachtes Sicherheitskonzept

In der Küche sollten Sie – insbesondere wenn Kinder im Haushalt sind – immer die Sicherheit im Blick behalten. Das gilt vor allem, wenn Sie mit kochend heißer Flüssigkeit hantieren und diese aus demselben Hahn wie das normale Leitungswasser kommt. Doch auch hier hat sich das niederländische Entwicklerteam einiges einfallen lassen, um das Risiko einer Verwechslung der jeweiligen Funktion beinahe komplett auszuschließen. Dazu zählen vor allem die folgenden Eigenschaften:

• Visuelles Signal
• Kindersicherer Bedienknopf
• Doppelwandiger Auslauf

Über eine ringförmige LED-Leuchte wird Ihnen signalisiert, welche Funktion Sie gerade gewählt haben: Blaues Blinken bedeutet dabei Sprudelwasser, blaues Leuchten steht für stilles Wasser und rotes Blinken für Kochendwasser.

Nur durch die Kombination von zweimaligem Drücken und Drehen kann die Kochendwasser-Funktion aktiviert werden. Der Bedienknopf ist daher kindersicher. Eine ähnliche Herangehensweise kennen Sie vielleicht von Fenstergriffen mit Druckknopf-Verschluss: Auch hier muss zum Öffnen gleichzeitig der Knopf gedrückt und der Griff gedreht werden: Ein Bewegungsablauf, der von Kleinkindern nicht ausgeführt werden kann, da ihnen hierzu sowohl die Kraft in der Hand als auch die Koordinationsfähigkeit fehlen.

Eine weitere Gefahrenquelle ist bei erstem Überlegen der Wasserhahn selbst. Denn erhitzt sich nicht die Oberfläche extrem, wenn das heiße Nass durch ihn läuft? Dank eines doppelwandigen Auslaufs ist genau das nicht der Fall. So können Sie den Hahn während des Gebrauchs problemlos anfassen, ohne sich die Finger zu verbrennen.

Braucht der CUBE eine besondere Pflege?

Wie jedes Gerät braucht auch der Quooker CUBE die richtige Pflege. Während Sie für die Außenseite einen normalen Edelstahlreiniger verwenden können, müssen Sie sich über Kalk keine besonderen Gedanken machen. Dieser wird durch den Filter entfernt und kann somit keine Flecken auf Armaturen und Flächen hinterlassen.

Durch ein Licht- und Tonsignal wird Ihnen mitgeteilt, wenn der Filter ausgetauscht werden muss. Dies geschieht ungefähr einmal im Jahr – einen neuen Filter erhalten Sie direkt vom Hersteller – dasselbe gilt auch für den CO2-Zylinder. Ebenfalls einmal im Jahr wird empfohlen, den Ventilator zu reinigen. Dies ist wichtig für die Funktion des CUBE, weshalb bereits bei der Installation darauf geachtet werden sollte, genügend Platz im Unterschrank zu lassen, um die Luftzufuhr für den Ventilator nicht einzuschränken.

Der Quooker CUBE im Überblick

Der CUBE ist die aktuellste Entwicklung im Sektor der Kochendwasser-Hähne und bietet mit seinen fünf Funktionen eine Menge Vorteile in der Küche. Dazu gehören vor allem diese:

• Kochendwasser auf Knopfdruck
• Dank Sprudel-Funktion kein Kistenschleppen für Mineralwasser
• Aktivkohlefilter für hohe Wasserqualität ohne Geschmacks- und Geruchsbeeinträchtigung
• Energiesparend
• Einfache und sichere Handhabung
• Leicht zu pflegen

Der Quooker CUBE kann problemlos in bereits bestehende Küchen integriert werden. Doch besonders dann, wenn Sie einen Neubau planen, kann es sich für Sie lohnen, über die Anschaffung eines solchen Systems nachzudenken. Wählen Sie beispielsweise das Reservoir Combi, können Sie sich direkt die Installation einer Warmwasserleitung in der Küche sparen. Eine tolle Möglichkeit also, Ihre Küchenausstattung auf das nächste Level zu heben.